Häufige Fragen

Wofür ist Meditation und Achtsamkeitstraining?

So wie du mit deinem Körper trainieren kannst, dass er gesund, kräftig und sportlich ist, kannst du mit deinem Verstand trainieren. Das Ergebnis ist ein klarer Verstand, Emotionen in Balance und Fokus auf deine notwendigen Entscheidungen. Erst so ist dein volles Potential möglich und du kannst vieles erreichen.

Warum ist Meditation und Achtsamkeit aktuell so wichtig?

Meditation ist Medizin und Heilung auf so vielen Ebenen. Meditation hilft gegen Burnout, Depression, Schlafstörungen, Ängsten, Zweifel, Überforderung, Stress, Erschöpfung und vieles vieles mehr.. Mentale Gesundheit wird lt. Gesundheitsorganisationen eines der größten Herausforderungen für uns Menschen.

Was macht Meditation mit dem Gehirn?

Durch Meditation wird sowohl die inner- als auch die zwischenhemisphärische Kommunikation positiv beeinflusst. Meditation hat lang anhaltende positive Veränderungen auf deine Gehirnstrukturen. Die gehirnphysiologischen Vorgänge werden deutlich verbessert und das Altern verlangsamt.

Ist der Effekt von Meditiation bewiesen?

Mittlerweile liegen mehr als eintausend Studien zu den Auswirkungen von Meditation auf das Gehirn vor. Und die Antwort auf die Frage «Hat Meditation systematische Auswirkungen auf das Gehirn?» lautet eindeutig: «JA.»

Macht Meditation jünger?

Meditieren hebt deutlich deine Stimmung, verbessert deinen  Umgang mit Gefühlen, verstärkt deine positiven Persönlichkeitseigenschaften, erhöht deine Konzentrationsfähigkeit und macht dich jünger.

Was kann ich durch das Training erreichen?

Meditations- und Achtsamkeitstraining führt zu Gelassenheit und Glückseligkeit. Du lernst einen qualitativen Zugang zu deinen Gefühlen und Gedanken. Meditation ist heilend. Richtiges Denken erfordert einen ruhigen, gesammelten und konzentrierten Geist. 

Welche Ausbildungen liegen dir zu Grunde?

Ich bin diplomierter und ausgebildeter Meditationslehrer. Jahrelange Ausbildungen im Bereich Yoga, mentales Training, Führungskräfteausbildungen, systemisches Coaching und in der Arbeit mit Trauma. Ich war Ministrant und habe einige Vipassana Sitzungen hinter mir.